Märchenprojekt "Frau Holle"

                     
 

 

Märchenprojekt „Frau Holle“

Es war einmal… im Märchenland! Die Kinder der Regenbogengruppe sind im „Frau Holle“ – Fieber. Alles dreht sich rund um dieses Märchen.

Nachdem alle Kinder das Märchen im Rahmen einer Erzählung kennen lernen konnten ging es so richtig los. Es wurde gebastelt, ausgeschnitten, dekoriert und sogar die Fenster durften bemalt werden. In einer Rollenspielecke konnten die Kinder richtig kreativ werden und selber zu Frau Holle, der Goldmarie, Pechmarie und allen anderen Charakteren des Märchens werden. Auch beim Turnen wurde dieses Thema umgesetzt. Einige Teile des Märchens wie beispielsweise „Zieh mich heraus, ach, zieh mich heraus, sonst verbrenne ich!“ und „Schüttle mich, ach, schüttle mich, meine Äpfel sind schon alle längst reif!“ konnten somit von den Kindern selbst erlebt werden, indem sie die Rolle der Goldmarie übernommen haben. Kaum zu glauben aber einmal haben wir tatsächlich Besuch von Frau Holle bekommen. Dabei hat sie uns allen ein Fingerspiel gezeigt. Auch bei der Faschingsfeier drehte sich alles um Frau Holle. Natürlich darf dabei ein „Frau Holle Wolkentanz“ und „Goldtaler pflücken“ nicht fehlen.

„Wenn Frau Holle ihre Betten schüttelt schneit es auf der Erde, oder?“

Dieser Frage gingen die Vorschulkinder mit Experimenten zu Schnee und Eis auf die Spur. Mit einem Märchentag wurde zum Abschluss des Projektes Frau Holle verabschiedet und in ihren wohlverdienten Urlaub geschickt.

Bis zum nächsten Mal liebe Frau Holle!

 

 

 

         
                                                                                 nach oben